Sie sind hier: News Haben Sie gewusst...  
 NEWS
Haben Sie gewusst...
Sponsoring im Gesundheitswesen
Arzneimittel und Pharma-kritik

HABEN SIE GEWUSST, DASS...

Brisantes & Wissenswertes

In den Subrubriken von "Wissenswertes" finden Sie eine Vielzahl von interessanten Informationen aus den verschiedensten Bereichen

Berner Gutachter macht gute Geschäfte mit leichtgläubiger IV
Mit seiner Firma ZVMB GmbH erstellt der Neurologe und Psychiater Rüdiger Brinkmann seit 2003 Gutachten für die Invalidenversicherung. Dass er sein Millionengeschäft gar nicht ausüben dürfte, stört die IV nicht

Wie deutsche IV-Gutachter in der Schweiz das grosse Geld machen
Deutsche Fachärzte kommen tageweise in die Schweiz, um ohne Bewilligung IV-Patienten zu begutachten.

EHEC: Epidemie der Kunstfehler!
EHEC - Hintergründe- die Folgen von Antibiotika?- Wer profitiert?
In diesem Zusammenhang ist zu erwähnen, dass am deutschen EHECReferenzzentrum an der Uni Münster bereits ein neuer EHEC-Gen-Schnelltest entwickelt wurde. Den verantwortlichen Wissenschaftlern winken Ruhm, Publikationen, Patente und Lizenzgebühren, sollte sich der Test auf dem Markt durchsetzen.

Giftiges Uran im Mineralwasser
Uran ist ein giftiges Schwermetall, vergleichbar mit Blei oder Cadmium. Der Ursprung des Urans ist zwar natürlich. Besonders Granit enthält viel davon. Fliesst das Mineralwasser durch das Gestein, löst es Uran heraus. Im Körper sammelt sich das Uran an und kann zu Schäden führen. Zudem ist es radioaktiv


Durch Rauchverbot sinkt auch Zahl respiratorischer Notfälle

TORONTO (hub). In Orten mit Rauchverboten geht die Zahl der Krankenhauseinweisungen wegen Asthma-anfällen und aufgrund anderer respiratorischer Erkrankungen zurück. Auch die Zahl kardiovaskulärer Notfälle sinkt.

Frankreich liess Soldaten vorsätzlich verstrahlen
17. Februar 2010 Frankreich hat bei seiner ersten Atomtestserie von 1960 bis 1966 in Algerien vorsätzlich Wehrpflichtige radioaktiver Strahlung ausgesetzt.

Chemie wirkt wie Hormone
Die staatliche Umweltbehörde in Dänemark warnt vor der schleichenden Gefahr durch hormonähnliche Schadstoffe. Wohnumfeld, Kleidung und Essen bergen ein Risiko für die Menschen.

H1N1, Harmloseres Virus, als man denkt
Jefferson kritisierte die nach seiner Einschätzung bei der WHO, den Gesundheitsbehörden & der Pharma-industrie vorhandene «Sehnsucht nach einer Pandemie». Um die Idee einer drohenden Grippe-pandemie sei im Laufe der Jahre eine ganze Maschinerie aufgebaut worden: «Da hängt viel Geld dran, Einfluss, Karrieren, ganze Institutionen», so Jefferson.

Feinstaub schadet Gehirn und Immunsystem
Feinstaub schädigt mehreren Studien zufolge neben Atemtrakt und Herz-Kreislauf-System sehr wahrscheinlich auch das Gehirn. Mehrere Studien zeigen, dass besonders die kleinen Partikel, die massenhaft in Motoren und Heizungen entstehen, bis in das Gehirn vordringen. Sie verursachen dort den Studien zufolge entzündliche Reaktionen und Schäden, die zu reduzierter geistiger Leistungsfähigkeit führen können

Giftschleuder Cheminée
Rund 700 Tonnen Müll und Kehricht verbrennen Schwyzer jährlich im eigenen Cheminée, Schwedenofen oder im Freien. Sie vergiften damit sich und ihre
Umgebung mit hochgiftigem Dioxin.
Die länger-fristige Auswirkung einer erhöhten Dioxinbelastung ist Krebs.

Nanopartikel stören Genaktivität
Wie gefährlich sind Nanopartikel? Forscher haben winzige Titandioxid-Teilchen, die unter anderem in Sonnencremes vorkommen, schwangeren Mäusen injiziert. Beim Nachwuchs war danach die Aktivität Hunderter Gene verändert - ähnlich wie bei neurologischen Erkrankungen.

Sonnencreme unter Verdacht
Nanopartikel stören Hirnentwicklung. Winzige Titandioxid-Partikel können verheerende Schäden im Nervensystem anrichten, wie Forscher im Tierversuch herausgefunden haben. Das Material wird in der Chemie- und Kosmetikindustrie eingesetz

Motorräder - Die Stinker der Nation
430 000 Motorräder blasen in der Schweiz so viel schädliche Abgase in unsere Atemluft wie alle 3,5 Millionen Autos zusammen. "Erschwerend kommt dazu, dass Motorräder vor allem an schönen Sommertagen gefahren werden. Also genau dann, wenn sich besonders viel giftiges Ozon bildet."

Schlaganfall: Schädigt Feinstaub das Gehirn?
Selbst eine kurzfristige Feinstaubbelastung könnte das Schlaganfall-Risiko ansteigen lassen. Das legt eine US-amerikanische Studie nahe, in deren Rahmen Wissenschafter der Universität Michigan einen kleinen texanischen Bezirk genau unter die Lupe genommen haben.

In feinster Gesellschaft [26 KB]

Feinstaubbelastung verbreitet zu hoch [13 KB]
Die Belastung mit gesundheitsgefährdenden Feinstaub liegt seit Tagen über dem Grenzwert.

Der Schweizer Ernstfall
Im Januar 1969 kam es zwischen Bern und Lausanne, im waadtländischen Lucens, zu einem Unfall, der auf der internationalen Bewertungsskala für nukleare Ereignisse als einer der schwersten Unfälle in Westeuropa verzeichnet wird.

Zitronensäure transportiert Aluminium direkt ins Gehirn
Demenz aus der Dose. Aluminium ist Gift fürs Gehirn. Kein Wunder, warnen viele Fachleute vor dem Leichtmetall. Und immer öfter geraten Nahrungsmittel in ihr Visier. Denn das meiste Aluminium nehmen die Menschen mit der Nahrung auf.

Erneut Parkinsonerkrankung eines Landwirts durch Pestizide als Berufskrankheit anerkannt
Nach erstmaliger rechtskräftiger Anerkennung der Parkinsonerkrankung eines Landwirts als
Berufskrankheit durch das Landessozialgericht Mainz (Aktenzeichen: L 2 U 260/00) hat jetzt
die landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft erneut die Parkinsonerkrankung eines Landwirts
bereits im Verwaltungsverfahren bestandskräftig anerkannt (Aktenzeichen: 04287562).

Prix Courage 2008. Ein Preis fürs Selbstvertrauen
Kramer hatte aufgedeckt, dass ihr Arbeitgeber, das Bundesamt für Gesundheit (BAG), ein PR-Büro beauftragt hatte, eine Kampagne gegen die hängige Volksinitiative «Ja zur Komplementärmedizin» durchzuführen. Dafür wurde das BAG vom Parlament gerügt. Kramer aber wurde gefeuert.

Passivrauchen erhöht bei Kindern späteres kardiales Risiko
Ulm – Passivrauchen erhöht bei Kindern das Risiko für spätere Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Laut einer am Montag veröffentlichten Studie fanden Wissenschaftler aus Ulm und Stuttgart bei Kindern, die Zigarettenrauch ausgesetzt sind, deutliche Hinweise auf biochemische Veränderungen im Blut.

Studie: Übergewicht verlängert das Leben
Ottawa – Untergewicht und eine extreme Adipositas verkürzen das Leben. Leichtes Übergewicht ging in einer Studie in Obesity (2009; doi: 10.1038/oby.2009.191) dagegen mit einer höheren Lebenserwartung einher wie ein Normalgewicht.
© rme/aerzteblatt.de

Invaliedenversicherung. Der Wahnsinn hat Methode
Die IV fällt immer wieder völlig unverständliche Entscheide. Ihre Ärzte machen Fehldiagnosen, pfuschen und ignorieren unabhängige Gutachten. Das Ziel dabei: Leute abwimmeln

Der Fall Bono
Ein Autounfall im Jahr 2002 ruiniert die Gesundheit der Zürcher Rechtsanwältin Caroline Bono. Ihre Annahme, zumindest gut versichert zu sein, entpuppt sich als Illusion.

Werkstoffe, Dichtung und Wahrheit
Bis zu 2,4 Millionen Tonnen Erdöl verduften jährlich aus deutschen Raffinerien. Auch sonst verflüchtigt sich vieles. Denn die meisten Dichtungen sind nicht dicht

Berner Luft immer noch zu dreckig
Immer noch zu viele Schadstoffe in der Berner Luft. Die Grenzwerte für Feinstaub, Ozon und Stickstoffdioxid wurden auch 2008 häufig überschritten.

Bern, dreckige Luft schlägt auch aufs Herz [369 KB]
«Schon kurzfristige Erhöhungen der Luftbelastung mit Feinstaub, Ozon, Stickstoffdioxid und weiteren Schadstoffen führen zu vermehrten Todesfällen», sagt Peter Straehl von der Sektion Luftqualität beim BAFU.

Die heimliche Gefahr aus dem Dieselauspuff [5 KB]
Ultrafeine Staubteilchen von Dieselmotoren dringen ungehindert in den Kern von Zellen undins Gehirn ein. Sogar im Gehirn haben Forscher die gefährlichen Winzlinge gefunden: Sie gelangten via Blut aus der Lungedorthin.

Dreckige» Luft vermiest Feiertagsfreude
Die Belastung mit gesundheitsgefährdenden Feinstaub liegt seit Tagen über dem Grenzwert.

Invalidenversicherung. Man nimmt die Ärzte, die kommen
Dass man viele Ärzte beschäftigt, die ihre Praxis aufgegeben haben, wird sowohl in Aarau als auch in Bern und bei der IV-Stelle Ostschweiz in St. Gallen bestätigt. Auf Interesse stossen die Stellen vor allem im nahen Ausland: Zwei Drittel der bei den RADs in Zürich und St. Gallen angestellten Ärzte stammen aus Deutschland und Österreich.

"Sozialschmarotzer"
Die bittere Realität hinter einem Schlagwort. Nach der Jagd auf Scheininvalide blasen Medien und Parteien zum Halali auf «Sozialschmarotzer». Verunglimpft wird die grosse Mehrheit der Fürsorgeempfänger, die lieber zur Arbeit ginge als zum Sozialamt

Parkinson durch Kontakt mit Lösungsmittel
Das gängige Lösungsmittel Trichlorethylen trägt offenbar zur Entstehung der Parkinson-Krankheit bei. Eine amerikanische Studie deutet stark darauf hin, dass nicht nur Pestizide die neurodegenerative Bewegungsstörung auslösen, sondern auch andere Industriechemikalien.

Wie Stress Herzrhythmusstörungen auslösen kann
Bochum – Empfindliche Menschen können bei Stress Herzrhythmusstörungen bekommen, die zu Ohnmachtsanfällen und im schlimmsten Fall zum plötzlichen Herztod führen können.
© hil/aerzteblatt.de

Bei Smog besser Zuhause bleiben
Experten warnen vor den gesundheitlichen Folgen von Abgasen. Es ist unbestritten, dass Luftverschmutzung auch zum Tod führen kann...

Feinstaub macht krank
Die Belastung der Luft mit Feinstaub - zum Beispiel Krebs erregendem Dieselruss - ist ein gravierendes Umweltproblem. Die Broschüre dokumentiert die Feinstaubbelastung in der Schweiz und deren gesundheitlichen Auswirkungen, nennt die wichtigsten Verursacher und zeigt Gegenmassnahmen. BAFU

Mobilfunk Strahlenschäden
Allein die zahllosen Berichte von Patienten und Patientinnen über Migräne bei "schnurlosen Telefonen" müssten jedem Arzt den Weg weisen, insofern er weiss, was Migräne ist.

IV, Neue Rezepte gegen Pleite
«Ein Betroffener muss in einem oft jahrelangen Verfahren beweisen, dass er krank ist. So kann er nicht gesund werden.»

Zurück zur Natur, Anti-Parfüm-Kampagne
Parfüm ade! Kanada hat synthetischen Wohlgerüchen den Kampf angesagt. Der Leitspruch der Bewegung lautet "No Scents is Good Sense", was so viel bedeutet wie "Kein Duft, das ist gesunder Menschenverstand".

Feinstaub schädigt schon Ungeborene
Zu viel Feinstaub in der Luft kann Kindern schon im Mutterleib gesundheitlich schaden. Dies haben Berner Mediziner herausgefunden.

Feinstaub
WHO hält EU-Grenzwerte für viel zu hoch
Aufgrund neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse senkte die WHO zugleich ihre Richtwerte für Ozon und Schwefeldioxid.

Durch Fenster und Ritzen
Umwelt. - Bei dem Terroranschlag auf das World Trade Center in New York vor mehr als sieben Jahren wurden gigantische Staubwolken freigesetzt.

Hörsturz als Schlaganfallvorbote – Stumme Insulte weit verbreitet
Boston/Taipeh – Schlaganfälle sind nur die Spitze des Eisbergs von offenbar sehr weit verbreiteten ischämischen Insulten im Gehirn.

EU-Richter stärken Rechte der Bürger auf saubere Luft
Brüssel/Berlin (Reuters) - Der Europäische Gerichtshof hat das Recht von Bürgern auf saubere Luft bekräftigt.

Kurzes Passivrauchen schädigt Blutgefässe dauerhaft [10 KB]
Gesundheitsschäden bereits nach 30 Minuten nachweisbar

Internationales Krebsforschunginstitut der WHO stuft Formaldehyd als krebserregend ein
Das der WHO zugehörige Internationale Krebsforschungsinstitut (IARC) stuft Formaldehyd als krebserregend für den Menschen ein. Bisher galt der Stoff als "wahrscheinlich krebserregend".

Schutzlos im Giftnebel
Viele Medikamente gibt’s nur auf Rezept und in der Apotheke, weil sie bei unsachgemässer Anwendung Schaden anrichten könnten. Hochgiftige Agrargifte dagegen bekommen in der Dritten Welt oftmals unausgebildete Menschen in die Hände, die teils nicht mal lesen können…

Haben Sie gewusst, dass …nur 100 Gramm eines Pestizids ausreichen, um eine Milliarde Liter (1.000.000.000 Liter) Wasser zu verunreinigen. Quelle: Pestizid Aktions-Netzwerk e. V.

Leukämie am AKW
In den 50er-Jahren wurden die Kinderwagen generell hoch gesetzt – wegen der Abgase der Autos in den Strassen. Wie wäre es denn, wenn einmal der Feinstaub um die AKWs gemessen würde? Womöglich liegt da des Rätsels Lösung.
Dr. med. G. Schwinger, Hochdorf.
Quelle: Greenpeace Magazin, Ausgabe 2.08

Feinstaub aus Schweinehirn
Bei Arbeitern einer Fleischfabrik in den USA ist eine unbekannte Nervenkrankheit aufgetreten. Vermutlich hängt ihr Leiden mit der Technik des "Hirnausblasens" zusammen.

Medical Tribune Bericht. BRISTOL – Schwangere, die eifrig zu chemischen Reinigungsmitteln greifen, riskieren, dass ihre Kinder später Asthma entwickeln.

Days of toxic darkness
Smog-Katastrophe London 1952. Der sogenannte great smog legte im Jahr 1952 London nicht nur für fünf Tage lahm, sondern sorgte auch dafür, dass einige tausend Bewohner ihr Leben verloren.

Scharfe Kritik des Bundesrechnungshofs an Lobbyisten in Bundesministerien
-
Zahl der "externen Mitarbeiter" weit höher als bisher bekannt-

„Vergessen Sie den Allergiegedanken!“
Quelle: © MMA, Medical Tribune 13/2006, SCH

Vergiftete Krieger. Tatsächlich könnten giftige Chemikalien die Wurzel des Übels sein
. Dazu gehören unter anderem Insektenvertilgungsmittel, die den Sandflöhen den Garaus machen sollten und Medikamente, die gegen Nervengasattacken helfen.

RÄTSELHAFTE ERKRANKUNG
Sind Chemikalien in Pestiziden und Anti-Nervengas-Pillen Auslöser des Golfkriegssyndroms?

Allergietests
Chemikalien testen, ohne Tiere leiden zu lassen: Dieses Versprechen können Toxikologen bestenfalls bedingt halten.

„Psychosomatische Erklärungen für neurotoxische Phänomene lenken von Gesundheitsrisiken der Umwelt und Arbeitswelt ab und machen tendenziell das Opfer zum Täter [11 KB]

Dr.med Werner Hartinger
Facharzt für Chirurgie & Unfallchirurgie und 1.Vorsitzender der Vereinigung. " Ärzte gegen Tierversuche " e.V

Vernon Coleman:
Wie Sie Ihren Arzt davon abhalten, Sie umzubringen

Radon Messprogramm [1'241 KB]
Liste der Gemeinden mit Angaben der Klassifikation und der Mittelwerte etc.

Radonrisiko in der Schweiz
In der Schweiz leben etwa sieben Millionen Menschen. Rund 70'000 sterben pro Jahr, davon 17'000 an den Folgen von Krebs. Lungenkrebs fordert etwa 2700 Opfer pro Jahr. Davon sind 240 dem Radon zuzuschreiben. Radon stellt somit den gefährlichsten Krebserreger im Wohnbereich dar.

AEGIS. Jede Impfung ist so ein schädlicher Einfluss!
Im Rahmen unserer intensiven Aufklärung über die Problematik und Schädlichkeit von Impfungen hören wir immer wieder, dass viele Ärzte „Impfunwillige“ zum Impfen zwingen wollen.

Geniessen Sie Ihre Immunität!
In der Technik, der Wirtschaft, der Philosophie und allen anderen Gebieten hat es in den letzten 150 Jahren Fortschritte gegeben. Nur in der Sichtweise unseres Immunsystems sind wir im 19. Jahrhundert stehen geblieben und glauben immer noch, dass Erreger böse Eindringlinge darstellen und unser Immunsystem der Abwehr von Erregern dient.

RADS (Irritatives Asthma) durch toxische Begasungsmittel in Import-Containern
Container samt der darin befindlichen Waren werden häufig vor der Verschiffung im Ausgangsland begast, um Schädlinge abzutöten und deren Verbreitung zu verhindern. Die vorgeschriebenen Warnhinweise fehlen meist.

Fibromyalgie, Beweise für den Schmerz
„Es ist an der Zeit, dass wir die Diskussion darüber, ob Fibromyalgie eine echte Krankheit ist, hinter uns lassen“, erklärt Studienautor Richard Harris. Es gäbe keinen Zweifel daran, dass die Fibromyalgie-Patienten unter echten Schmerzen litten.


 

Brisantes

Druckbare Version